Drei Bands aus Mönchengladbach und Umgebung zeigen bereits zum siebten Mal im TIG, wie vielseitig und unterschiedlich der Blues verstanden und interpretiert werden kann.
Um 19.30 Uhr beginnt die West Allison Blues Band, die für einen vielseitigen Bluesrock aus
überwiegend eigener Feder bekannt ist.
Man nehme schnellen Blues, den Jazz der alten Big-Bands, einen treibenden Rhythmus, eine swingende Gitarre und ein röhrendes Saxophon, Genau diesem eleganten und swingenden Sound der 40er und 50er Jahre haben sich die Red Hot Cancers verschrieben, die als zweite Band
gegen 20.45 Uhr spielen werden.
Eine Mischung aus traditionellem Blues und Rhythm & Blues zu spielen und auf der Bühne zu leben, war die Gründungsidee der heutigen Fiat Blues Ltd., die zum Abschluss gegen 22.00 Uhr die Bühne betreten werden.
Wir freuen uns auf einen Blues-Abend in netter
Atmosphäre mit tollen Bands und interessanten Gästen

Samstag, den 12. November 2016 um 19:30 Uhr

Eintritt 
VVK   € 12,-
AK     € 15,-

 

zu den Bildern von West Allison Blues Band   zu den Bildern von Red Hot Cancers   zu den Bildern von Flat Blues Ltd

West Allison Blues Band

 

Red Hot Cancers

 

Flat Blues Ltd.

Am 8. November in Mönchengladbach

ein Freigeist...

Er zählt zu Deutschlands bekanntesten Bildhauern, Malern und Grafikern: Professor Markus Lüpertz. Eines seiner Hauptwerke, der 33 Meter lange Rheydter Totentanz, hängt seit 2002 in der Dominikus-Böhm-Kirche St. Franziskus an der Rheydter Schlossstraße – eine Geschichte von vielen, die den Künstler und die Stadt seiner Kindheit und Jugend miteinander verbinden. Erfahren Sie am 8. November, was dem ganzheitlichen Künstler und ehemaligen langjährigen Rektor der Düsseldorfer Kunstakademie Professor Markus Lüpertz wichtig ist und was ihn antreibt.

zu den Bildern

 

Grenzen in allen möglichen Bereichen zu überschreiten sind dabei für den Freigeist eine Selbstverständlichkeit. An der Düsseldorfer Kunstakademie, die er später 20 Jahre lang als Rektor leiten sollte, flog er einst als Student nach nur einem Semester hochkant heraus. Er hatte sich nach eigenen Angaben fast eine physische Auseinandersetzung mit einem Vertreter des Lehrkörpers geliefert.
Im Anschluss verpflichtete sich der frisch Exmatrikulierte bei der französischen Fremdenlegion, aus der er aber schon nach wenigen Monaten desertierte. 1962 zog der kommende Universalkünstler nach West-Berlin. Der Umzug ersparte ihm den Wehrdienst. In Berlin startete der junge Künstler dann seine eigentliche malerische Laufbahn.

 der Mann, der Erdogan ärgerteChristian Ehring hat ein nostalgisches Faible für aussterbende Medien, weswegen er regelmäßig im Fernsehen auftritt. Eingeweihte kennen ihn als Moderator der NDR-Satiresendung Extra3 und als Sidekick von Oliver Welke in der ZDF Heute Show. Was viele nicht wissen: Schon weitaus länger kultiviert er seine Liebe zur Bühne, jenem fabelhaft antiquierten Kommunikationsmittel in analogem HD. 
„Keine weiteren Fragen“ ist ein assoziativer Monolog voller Gegenwartsfuror und mit Gesang. Ein aktueller Lagebericht aus dem Komfortzonenrandgebiet

 

Das vierte Soloprogramm zum ersten Mal in Wickrath

Fans von schwarzem Humor sollten sich Donnerstag, 10. November, vormerken! Dann nämlich serviert Dave Davis im Kunstwerk Mönchengladbach-Wickrath sein viertes Soloprogramm „Blacko mio!“. Und darin geht es erfreulich wenig politisch korrekt, doch dafür umso witziger zu. Denn der doppelte Prix-Pantheon-Preisträger und Gewinner des Deutschen Comedypreises 2010 weiß: „Lachen ist der beste Medizin, Mann!“

Auf besonderen Wunsch der Fa. MTS wurden alle Bilder von Dave Davis entfernt!

 

COMEBACK FÜR NOAH

Comeback für NoahFrüher war Noah mal ein richtiger Held, gewissermaßen der Strahlemann auf der Arche. Aber das ist nun auch schon ein paar Tage her. Was macht der Held, wenn sein Ruhm verblasst ist?

Er badet jeden Tag und flüchtet sich in seinen Hobbyraum, in dem er sich auch immer wieder am Anblick seiner „Kleinen“ erfreut. Er leidet am grauen Alltag und unter dem strengen Regime seiner Ehefrau. Blumig schwadroniert Noah dann über die tollen Zeiten der Sintflut und kann verblüffende Details berichten, die weiß Gott längst nicht alle in der Bibel stehen. Vor allem aber arbeitet Noah an einem fulminanten Comeback: Er plant die Arche 2 – mit einem wahren Fundus unschlagbarer Argumente, sodass jeder dabei sein will.

Freitag, den 04. November 2016 um 20:00 Uhr im TiG

mit einem feurigen Liebhaber auf dem Wohnzimmerteppich....

Guter Sex ist teuer!“, weiß Lisa Feller. Romantische Gelegenheiten muss sich die berufstätige und allein erziehende Mutter von zwei Kindern quasi hart erarbeiten. Aber zum Glück ist Lisa Feller auch Kabarettistin, und so hat sie ihren ganz normalen wahnsinnigen Alltag kurzerhand in ein wunderbares, witziges Programm verwandelt. Am Mittwoch, 09. November, beweist sie im Kunstwerk Wickrath: „Guter Sex ist teuer!“

  Nach drei Jahren endlich wieder in Deutschland!

(thk) Erstmals seit drei Jahren kommt Katie Melua auf Deutschlandtour. Wie damals sind sieben Konzerte im Spätherbst angesetzt.

Bei ihren Auftritten wird die britisch-georgische Sängerin/Akustikgitarristin, die durch die Hits „Nine Million Bicylces“ und „The Closest Thing To Crazy“ berühmt geworden ist, endlich mit den Songs der neuen CD " In Winter" live präsentieren.

Der bekannte Pullunderträger zeigt eine außergewöhnliche Mischung aus beeindruckender Zauberkunst, rheinischem Humor und liebenswürdiger Schlagfertigkeit.

Schmitz Backes ist mehrfach ausgezeichneter Meister der Comedy-Zauberei und einer der meistgebuchten Zauberkünstler Deutschlands.

Im Kölner Karneval zaubert er sich zudem als „Harry Potter vom Rheinland“ in die Herzen der Jecken. Das Soloprogramm „Witz & Wunder im Pullunder“ zeigt die komplette Palette dieses Ausnahmekünstlers: Von laut bis leise, von lustig bis nachdenklich und von zauberhaft bis Einzelhaft.

Ein Abend für die ganze Familie, den niemand so schell vergessen wird.

vom Politischen ins Erotische mit Barbara Ruscher - Fotos Jürgen Körting

Mit ihrem Programm erobert die scharfsinnige Kabarett-Lady Barbara Ruscher charmant und intelligent nun auch die letzten Tabus unserer Zeit: sowohl die FIFA mit dem Großprojekt WM 2022 in Katar („Beckenbauer hat keine Sklaven gesehen, die Inklusion ist gelungen! Sehbehinderte Funktionäre sind voll integriert!“) als auch das globale Erotik-Phänomen „Fifty Shades of Grey“ („S-M ist normal geworden, selbst der Papst sagt, leichte Schläge sind erlaubt“). Der nahtlose Wechsel vom Politischen ins Erotische gelingt ihr ebenso charmant wie die Kunst, die Welt nicht moralinsauer, aber wunderbar ätzend zu spiegeln.
Wer sie nicht gesehen hat, hat wirklich etwas verpasst!

zu den Bildern

Die Vorstellung musste von den Künstlern leider abgesagt werden

Schottisch-Irische Musical-Revue mit John und Kaybee Cashmore

Celtic Spirit im TiGMusical-Star John Cashmore muss man in Mönchengladbach nicht mehr vorstellen. Seine Auftritte auf der Gambler- und Gaudí-Bühne sind legendär, sein Publikum bleibt ihm auch treu, wenn er mit kleiner Truppe auf große Tournee geht. In seiner neuen Produktion „The Celtic Spirit“ tritt der Star-Tenor mit schottischen Wurzeln wieder mit seiner deutschen Ehefrau, der Musical-Lady Kaybee, auf. Sie haben nichts weniger als eine musikalische Traumreise in das romantische Schottland und Irland im Gepäck. John erzählt immer wieder Anekdoten aus Schottland und Irland und präsentiert sich authentisch im Kilt, während seine Frau Kaybee den charmanten Gegenpol setzt. Im TIG – Theater im Gründungshaus haben die Beiden quasi ein Heimspiel – bei allen bisherigen Auftritten waren die Karten binnen kurzer Zeit vergriffen. Begleitet werden John und Kaybee, die schon einmal als „Traumpaar der Musicalbühne“
„The Celtic Spirit“
Schottisch-Irische Musical-Revue mit John und Kaybee Cashmore am Samstag, 29. Oktober, 20 Uhr
TIG – Theater im Gründungshaus, Eickener Straße 88, MG
www.tig-mg.de
Eintrittspreise: VVK 23, AK 25, erm 20 Euro
Karten können telefonisch unter 02161/1858280 oder persönlich im TIG Theater-Bistro
 (Di-Fr von 17 bis 20 Uhr) reserviert werden. Außerdem gibt es Karten bei ADticket und online über www.tig-mg.de