Ein neues Street Food Festival für Mönchengladbach
Umsonst & Draußen

Foodspin - Mönchengladbach ist unsere Heimat.Außerdem lieben wir Essen! Umsonst und draußen

Unter dem Motto „Die Welt zu Gast in Mönchengladbach“ präsentieren wir das erste internationale Street Food Festival „Food Spin“ auf dem Gelände der ehemaligen Maschinenfabrik A.Monforts. Heute befindet sich hier das Monforts Quartier, welches die unterschiedlichsten Start Up´s sowie Unternehmen aus der Kreativindustrie und Wirtschaft beherbergt. Im Mittelpunkt steht das TextilTechnikum, welches nach wie vor einen Einblick in das Handwerk der Textilfertigung ermöglicht.  
Food Spin verbindet Kultur und Genuss zu einem kulinarischen Frühjahrshappening, bei dem auch der Austragungsort ganz eng mit in das Festivalkonzept einbezogen wird. Vor Ort tauchen die Besucher an Europas ausgefallensten Street Food Trucks in die Welt der Straßenküche ein, um sich von jeder individuellen Geschichte der Köche und Truckbetreiber mit ihren Menüs verzaubern zu lassen.  
Neben der großen Vielfalt in Sachen Kulinarik wollen wir unsere Besucher mit einem ausgefallenen Rahmenprogramm begeistern!  

Klangzauber barocker Zupfinstrumente
Freitag, 16. Februar 2018, 20 Uhr, Schloss Rheydt

Zupfinstrumente_Copyright-Martin-Chiang


Die Laute ist eins der ältesten Musikinstrumente überhaupt. In der Renaissance trug sie den stolzen Titel einer "regina omnium instrumentorum musicorum". Mit dem Duo Mirko Arnone und Daniele Caminiti sind im 4. Schlosskonzert am Freitag, dem 16. Februar 2018 (20 Uhr, Schloss Rheydt) zwei Meister ihres Fachs zu erleben, die den Klangzauber der "Königin aller Musikinstrumente" sowie anderer barocker Zupfinstrumente des Barocks wie Mandoline und Theorbe auf das Schönste zu entfalten verstehen.
 
Mirko Arnone studierte klassische Gitarre und Musiktheorie am Konservatorium seiner Heimatstadt Palermo sowie historische Zupfinstrumente und Alte Musik bei Prof. Rolf Lislevand an der Musikhochschule Trossingen. Seit 2005 ist er als Solist und Kammermusiker in renommierten Ensembles tätig. Der in Messina geborene Daniele Caminiti studierte klassische Gitarre in Pescara und bei Oscar Ghiglia an der Musikakademie Basel sowie historische Zupfinstrumente bei Peter Croton an der Schola Cantorum Basiliensis. Er hat bei zahlreichen CD-Produktionen mitgewirkt und tritt in den prominentesten Konzertsälen Europas auf.
 
Im Rittersaal Schloss Rheydt spielen die beiden Werke von Antonio Vivaldi, Alessandro Scarlatti, Alessandro Piccinini und Girolamo Kapsberger. Ergänzt wird die barocke Klangpracht durch Musik des international renommierten und von Kritikern wie Musikern weltweit gerühmten New Yorker Komponisten Raphael Fusco, der in seiner genreübergreifenden Musik Harmonien und Rhythmen des Jazz und Pop mit denen barocker und klassischer Kompositionstraditionen kombiniert.

20. Februar 2018, 20 Uhr, Kaiser-Friedrich-Halle, Hohenzollernstraße 15, 41061 Mönchengladbach

SIGNUM-01-color©Nadine_Targiel-1200x1798

"Mir war gar nicht bewusst, was für Klangfarben man aus dem Saxophon rausholen kann. Ich war total überrascht, vor allem über diese Palette, die sie abgeliefert haben" – so die Aussage eines Besuchers des Schleswig-Holstein Musik Festivals 2017. Der Mann hatte gerade einem Konzert des „SIGNUM saxophone quartet“ beigewohnt. In einem ehemaligen Rinderstall. Zugegeben, die Kaiser-Friedrich-Halle wirkt da ehrwürdiger. „Das wird die vier Jungs aber eher noch mehr anspornen, voller Leidenschaft und mit vollem Körpereinsatz ihre Instrumente zu spielen, um uns alle zu begeistern“, weiß Peter Schlipköter, dessen Marketing Gesellschaft Mönchengladbach den Abend für den Initiativkreis organisiert: „Was ich bisher von diesem Quartett erlebt habe, sind extrem erfrischende, ganz neue und sehr gekonnt vorgetragene Klangwerke.“

Alberto Casadei (c) Alberto Casadei
Perfekt in dieses Szenario passt Alberto Casadei. Der junge italienische Cellist und Komponist begeistert das Publikum mit seiner bahnbrechenden Musikalität. Leidenschaftlich trägt er neben seinem Standard-Repertoire auch immer wieder seine eigenen Kompositionen vor, mal Solo, mal gemeinsam mit Stimme und elektronischen Instrumenten – auch er zählt zu der neuen Generation von Musikern, die stets nach neuen Wegen des künstlerischen Ausdrucks suchen und sie selbstsicher betreten. Alberto Casadei hat bereits zahlreiche internationale Wettbewerbe gewonnen, darunter ist er Träger des Wilfrid Parry Prize der Royal Academy of Music und des London Grand Prize Virtuoso. Bei diesem Konzert fühlen sich Alberto Casadei und das „SIGNUM saxophone quartet“ in die Musik von Bach über Piazzolla bis zu den „Bachianas Brasileiras“ ein.
Das Programm BACHianas: Johann Sebastian Bach (1685-1750): Orchester Suite Nr. 1 in C-Dur BWV 1066, Heitor Villa-Lobos (1887-1959): Bachianas Brasileiras No. 5, Astor Piazzolla (1921-1992): Four, for Tango, Göran Fröst (1974): Little Ruben Rhapsody, Johann Sebastian Bach: Cello Suite Nr. 3 sowie Italienisches Konzert, BWV 971 , Astor Piazzolla (1921-1992): Le Grand Tango.
Harriet Krijgh, die zunächst mit dem „SIGNUM saxophone quartet“ auftreten sollte, musste diesen wie auch sämtliche anderen Termine vom texanischen Dallas über Malmö bis Paris krankheitsbedingt absagen. Bereits gekaufte Tickets für das Konzert am 20. Februar in der Kaiser-Friedrich-Halle können dort, wo sie erworben wurden, bis zum 02. Februar kostenfrei storniert werden. Nicht stornierte Tickets behalten ihre Gültigkeit.


Gemütlich ins Wochenende starten, einen leckeren und abwechslungsreichen Brunch genießen und dann losziehen zum Markt, in die Stadt oder direkt rüber in die Vinyl Garage: genau diese Idee wollen wir auch im neuen Jahr wieder umsetzen und euch zu unserem Samstagsbrunch am 03.02. einladen! Freut euch auf eine Auswahl raffinierter Brunchplatten und leckerer Kaffeespezialitäten und genießt einen entspannten Start ins Wochenende.

Mark Gillespie's Kings Of Floyd in der KFH - (c) Juergen Koerting

zu den Bildern vom Konzert

Die Musik von Pink Floyd war für viele der Soundtrack ihrer Jugend. Sie steht auch heute noch für ein ganz besonderes Lebensgefühl ganzer Generationen. Gibt es doch Großväter, die ihren Enkeln von legendären Konzerten erzählen und diese genau wissen, wovon der Opa redet. Die Klassiker „Money“, „Wish You Were Here“ und „The Wall“ sind zweifelsohne zeitlose Meisterwerke, denen die Fans immer noch – mehr als 40 Jahre später – begeistert zuhören.

Die siebenköpfige Formation „Kings of Floyd“ um den englischen Sänger und Gitarristen Mark Gillespie garantiert musikalische Extraklasse und bietet dem Publikum eine Zeitreise durch die neun erfolgreichsten Jahre von Pink Floyd, angefangen von „Meddle“ (1971) über „Dark Side Of The Moon“ (1973) bis zu „The Wall“ (1979). Mit ihrer musikalischen Performance bringt die - mit den Musikern Mark Gillespie, Lucy Wende, Jürgen Magdziak, Berni Bovens, Bernd Winterschladen, Hans Maahn und Maurus Fischer besetzte - Band den unverwechselbaren Pink Floyd Sound perfekt auf die Bühne.

Die musikalische Darbietung ruft bei geschlossenen Augen eine nahezu perfekte Illusion eines Pink Floyd Konzertes hervor und die atmosphärische Video-und Lichtinstallation sorgen für eine herausragende Show.

Freitag, 05. Januar 2018 20:00 Uhr in der Kaiser-Friedrich-Halle, Mönchengladbach

Vocals, Guitar / Mark Gillespie (UK)
Guitars / Maurus Fischer(DE)
Keyboards, Vocals / Jürgen Magdziak (DE)
Bass / Hans Maahn (DE)
Drums / Berni Bovens (NL)
Sax / Bernd Winterschladen (DE)
Vocals / Lucy Wende (NL)

   Die Nachfolgeband der Wise Guys

Alte Bekannte - Nachfolgeband der Wise Guys
Alte Bekannte? Wie sind wir auf diesen Bandnamen gekommen?
Zum Einen sind natürlich Nils und ich, aber auch Björn, für das Publikum alte Bekannte – man kennt uns eben von unserer Zeit mit den Wise Guys. Zum Anderen sind auch unsere beiden neuen Mitstreiter keine Unbekannten, im Gegenteil: Clemens Schmuck war (und ist) mit INtrmzzo aktiv, er und Björn kennen und schätzen einander seit vielen Jahren. Ingo Wolfgarten ist seit langer Zeit ein guter Bekannter von Nils und mir. Er studierte mit Erik's Sohn Musik , der seit Ewigkeiten Gesangscoach der Wise Guys war und lange mit Gregor Meyle zusammengearbeitet hat. Wir sind gespannt, was in der nächsten Zeit so alles passieren wird. Zwei Dinge sind für mich völlig sicher:
Wer die Wise Guys vermisst, wird bei uns eine neue, gute Heimat finden. Und gleichzeitig wird es eine Menge Spannendes und Neues zu erleben geben. Auf geht’s!

Sonntag 18.02.2018 18:00 Uhr

Lieder wie „Sound of Silence“, „Bridge over Troubled Water“ und „Mrs. Robinson“ machten Simon & Garfunkel weltberühmt. Das Duo „Graceland“ lässt die Musik der großen Meister aus den USA wieder lebendig werden – Augen zu und träumen.

Duo Graceland
„Nahe dem Original ohne zu kopieren“ heißt die Devise des Duos. „Wir wollen keine Kopie sein, nicht visuell, auch nicht stimmlich“. Mit dem nötigen Respekt vor den großen Kompositionen und den Anspruch an sich selbst, musikalisch hochwertige Interpretationen der Welthits von Simon & Garfunkel zu bieten, spielen die beiden sympathischen Musiker aus Bretten nähe Karlsruhe ausverkaufte Konzerte.
In Zusammenarbeit mit dem großen Orchester der Philharmonie Leipzig präsentieren sie eine der größten Musikproduktionen Deutschlands. Mit Band und Streichquartett europaweit auf Tour durchstreifen Sie die gefühlvollen Lieder und "rocken" an anderer Stelle ihr Publikum. Außerdem sind Sie Gastmusiker auf dem preisgekrönten Kreuzfahrtschiff MS Europa 2.
Ein Abend mit Graceland ist nicht nur etwas für Nostalgiker, die gerne ihre alten Platten oder CDs aus dem Regal holen. Die Lieder von Simon & Garfunkel sind zeitlos gute Musik und spricht Musikliebhaber aller Altersklassen an.
In… treten die beiden im Duo auf!

Samstag  13.01.2018 20:30 Uhr

Nach der Absage ihrer Konzerte in Berlin, Frankfurt und Baden-Baden, bedauern STATUS QUO zutiefst, nun auch die verbleibenden Daten der STATUS QUO AQUOSTIC-it rocks! Tour, aufgrund der anhaltenden Krankheit von Francos Rossi, absagen zu müssen.
Francis ist aufgrund einer schweren Infektion der oberen Atemwege derzeit in ärztlicher Behandlung in Deutschland. Er hatte sehr gehofft, ab heute wieder gesund genug zu sein, um den Rest der Tour auftreten zu können, was leider nicht der Fall ist.
STATUS QUO möchten sich an dieser Stelle ausdrücklich bei allen betroffenen Fans entschuldigen.

Die Band ist vor allem bekannt für ihre Tourneen und Live-Shows, und die Absage einer mehrere Shows einer Tour ist immer die letzte Option. Status Quo’s Manager Simon Porter hierzu: „Wir hassen es, Auftritte absagen zu müssen und hoffen die Fans wissen, dass dies außerhalb unserer Kontrolle liegt. Die Band liebt es, in Deutschland aufzutreten. Dennoch hätte Francis nicht die Performance abliefern können, die die Fans erwarten und verdienen, was uns keine andere Wahl gelassen hat.“

18.12.2017   20:00 Uhr    Düsseldorf, Mitsubishi Electric Hall

MEDDLE – A tribute to Pink Floyd live in concert

MEDDLE – A tribute to Pink Floyd live in concert /  C 2017 Körtimg 
zu den Aufnahmen >

Im vergangenen Sommer tourten MEDDLE noch durch die gesamte Republik und gaben u.a. ein umjubeltes Pink Floyd-Tributekonzert im Rahmen der Kieler Woche. Traditionell lässt die Viersener Band das Konzertjahr in der heimischen Festhalle ausklingen. In diesem Jahr steht das Live-Album „Delicate Sound of Thunder“, das 1988 von Pink Floyd veröffentlicht wurde, im Mittelpunkt.
 
„Delicate Sound of Thunder dokumentiert die Tour zum Studio-Album A Momentary Lapse of Reason, das erste Pink Floyd-Album ohne ihren Mastermind Roger Waters, der sich zuvor leider von der Band getrennt hatte.“, sagt Gitarrist Michael Stockschläger.  
 
„Während im ersten Teil des Abends das Studio-Album im Mittelpunkt stand, spielten Pink Floyd im zweiten Set nach einer Pause ein Best Of ihrer größten Hits von den Alben Dark Side of the Moon, Wish You Were Here und The Wall. Genauso werden wir auch unser Konzert gestalten.“, freut sich Schlagzeuger Sascha Hommen auf das Konzert in der Festhalle.
 
„Aus Platzgründen konnten Pink Floyd damals nicht das komplette Konzert, das jeden Abend gespielt wurde, auf das Doppel-Album pressen lassen.“, erklärt Gitarrist Olaf Hansen. „Wir werden aber alle Songs der Tour in der Festhalle aufführen, z.B. auch Signs of Life, Terminal Frost und One Slip.“, verspricht Keyboarder Sascha Wefers.  
 
„Darüber hinaus legen wir natürlich wieder sehr viel Wert auf Authentizität und professionelle Ton- und Lichttechnik, um allen Besuchern ein außergewöhnliches Konzerterlebnis zu bieten. Auch Mr. Screen, die runde und mit beweglichen Scheinwerfern bestückte Projektionswand ist natürlich wieder mit dabei.“, sagt Bassist Bodo Munkewitz.
 
Unterstützt wird die fünfköpfige Stammformation von MEDDLE wieder vom Krefelder Saxophonisten Oliver Hirschegger, den Sängerinnen Jill Kempken und Tanja Magolei-Schüpper sowie dem Sänger Michael Brülls.
 
Zu erleben sind MEDDLE am 22. Dezember 2017 ab 20.30 Uhr in der Festhalle Viersen, Hermann-HülserPlatz 1. Tickets sind online bei www.eventim.de erhältlich sowie bei „Die Anzeige“ in Viersen, Mönchengladbach und Rheydt.

MEDDLE – A tribute to Pink Floyd live in concert /  C 2017 Körtimg

Nach dem großen Erfolg der Booster Silent Night im  Chapiteau im SparkassenPark 2016 ziehen die Legenden dieses Jahr in eine neue Location um. Die einzigartigen Shows in der Vorweihnachtszeit werden 2017 im TIN (Theater im Nordpark, Am Nordpark 299, 41179 Mönchengladbach) stattfinden. An fünf Abenden hat man die Möglichkeit die mitreissende Show in gemütlicher und schillernder Atmosphäre zu erleben. Die Booster Silent Nights sind eine wunderschöne Tradition am Niederrhein, die man erlebt haben muss.

Das TIN verfügt über einen großzügigen kostenfreien Parkplatz. Für das leibliche Wohl sorgt ein umfangreiches und geschmackvolles Catering.

Termine:   15.12   //  16.12  //   17.12   //   22.12.  //  23.12   //  Einlass/Beginn19:00 Uhr / 20:30 Uhr