Das Bürgerbegehren „Kein Verkauf von Haus Erholung“ öffnet am Samstag, den 02. Februar, von 18 – 22 Uhr die Türen des Haus Erholung für alle Mönchengladbacher Bürgerinnen und Bürgern. Neben der Besichtigung aller Räume des Hauses bieten wir auch ein musikalisches Programm, um das denkmalgeschützte Bürgerhaus mit Leben zu erfüllen.

zu den Bildern

Auch mit über 60 zieht es HEINZ RUDOLF KUNZE noch immer regelmäßig „Raus auf die Straße“. Mit der Eröffnungsnummer des Albums „Schöne Grüße vom Schicksal“ liefert der Rockpoet nicht nur das Motto zur Tour sondern feiert, stilecht mit Springsteen-Klavier, den Aufbruch und die stetig andauernde Liebe zu seinem Publikum.  Auf „Schöne Grüße vom Schicksal“ hat Heinz Rudolf Kunze durch die zahlreichen Solo-Auftritte der vergangenen Jahre seine Stimme noch einmal ganz neu als Instrument entdeckt, mit dem er nun vom beschädigten, vom wunderbaren Leben erzählen und das Schicksal zum Duell herausfordern kann. Er jubelt! Er seufzt! Er verdammt! Und er singt - vielleicht so gut wie noch nie.
Die Tour zum Album führt Heinz Rudolf Kunze und seine Band VERSTÄRKUNG auf zahlreiche Stationen quer durch die Republik. Seine Fans dürfen sich freuen: Auf fantastische  Livekonzerte und den vermutlich besten KUNZE aller Zeiten!
Über SCHÖNE GRÜßE VOM SCHICKSAL (VÖ: 04.05.2018) Das neue Album – Kunzes sechsunddreißigstes seit 1981 und das erste bei Electrola / Universal Music – richtet „Schöne Grüße vom Schicksal“ aus. Fünfzehn Titel sind es insgesamt. Songs, die von Schicksalsergebenheit ebenso erzählen wie von unbeugsamen Trotz; von den Schlägen, die man nicht kommen sieht, wie von den Momenten, in denen alles perfekt ist und einem die List der Vernunft ein Lächeln schenkt. Kurz: Musik für die beste aller möglichen Welten.
Schicksal oder Zufall? Geht es um die alte, schon vor Jahrtausenden die besten Geister entzweiende Frage, hat HEINZ RUDOLF KUNZE eine klare Präferenz: „Mir wäre schon deutlich wohler, wenn unser Dasein nicht nur blindem Zufall folgen würde. Ich hoffe auf einen Plan, der hinter allem steckt – auch wenn ich ihn natürlich nicht erkennen kann.“

Ralf Schmitz  - Schmitzeljagd im Kunstwerk (C) Jürgen Körting

zu den Bildern

Vor ausverkauftem Haus bot Ralf Schmitz seinem Publikum das neue Programm "Schmitzeljagd".
Treu seinem Spruch "Wer viel zu sagen hat, muss schneller reden" agierte er auf der Bühne und trieb den Gästen in dem mehr als zweistündiges Programm die Tränen in die Augen. Wer ihn kennt - und wer kennt ihn nicht - weiß um die unzähligen Pointen der Show. Die Schlagfertigkeit und Spontanität sind unübertroffen. Die Selfie-Versuche und Geschichten seiner Mutter zu Beginn des Auftritts brachten ihn und das Publikum in Fahrt.

Er spielt eine "Liebeserklärung", wofür er sich eigens eine "Assistentin" aus dem Saal auswählt. Der stetige Wechsel bringt den Meister nur selten aus dem Konzept. Wie kaum ein zweiter fesselt er z.B. das Publikum mit zuvor gesammelten Begriffen und wechselnden Dialekten.
Wie selbstverständlich stellt er unter Beweis, dass er gerne lacht, auch über sich selbt. Ralf Schmitz ist ein begnadeter Künstler, der für sich den schönsten Beruf gefunden hat. So sorgt er immer wieder für einen unterhaltsamen und spassigen Abend.

Dr. Eckart von Hirschhausen: „Endlich“  // Fotos Theater: © Tim Ilskens

Dr. Eckart von Hirschhausen ist nicht bloß Kabarettist, sondern auch der unterhaltsamste Doktor der Nation. In seinem neuen Programm „Endlich!“ widmet er sich dem größten Thema unserer Zeit: der Zeit! Wissenschaftlich fundiert und wahnsinnig witzig räumt er mit Halbwissen und Unwahrheiten auf – am Dienstag, 12. Februar 2019, zum ersten Mal in der Red Box Mönchengladbach.

Was macht die Zeit mit uns, was machen wir mit unserer Zeit? Warum tickt die berühmte biologische Uhr, und wie zieht man sie wieder auf? Alle wollen alt werden – aber keiner will alt sein. Von Botox bis Hirnjogging, von Anti-Aging-Cremes bis Ernährungswahn – Dr. Eckart von Hirschhausen bürstet die Erfolgsversprechen unserer Zeit humorvoll gegen den Strich. Leben Verheiratete länger oder kommt es ihnen nur so vor?

Hirschhausen trennt wissenschaftlich fundiert den Unsinn von dem, was das Leben tatsächlich lebenswert macht. Die Lebenserwartung ist gestiegen, aber auch die Erwartung ans Leben, an die Medizin, an die ewige Jugend. Wussten Sie, dass die meisten Menschen mit 60 zufriedener sind als mit 16? Im Neandertal fanden bei einer Lebenserwartung von 30 Jahren die Pubertät und Midlife-Krise gleichzeitig statt. Und heute?

„Endlich!“ bietet viele unerwartete Aha-Erlebnisse, erstaunliche Fakten, eine Prise Zauberei und Musik mit dem genialen Christoph Reuter am Klavier. Alles interaktiv, witzig und hintersinnig zugleich. Wenn das Leben endlich ist, wann fangen wir endlich an zu leben? Dr. Eckart von Hirschhausen feiert mit diesem siebten Solo-Programm auch 30 Jahre Erfahrung und Erfolg: „Jeder Abend ist einzigartig. Auf der Bühne bin ich in meinem Element, Live-Auftritte sind mein Lebenselixier. Das spüren und genießen die Zuschauer. Seien Sie dabei! So jung kommen wir nicht mehr zusammen!“

PASIÓN DE BUENA VISTA Heiße Rhythmen, mitreißende Tänze, exotische Schönheiten und unvergessliche Melodien werden Sie auf eine Reise durch die aufregenden Nächte Kubas entführen!
Erleben Sie die pure kubanische Lebensfreude und lassen Sie die grandiosen Stimmen von Felicita-Ethel Frias-Pernia, Alfredo Montero-Mojena und Jose Guillermo Puebla Brizuela auf sich wirken. 
Zusammen mit der außergewöhnlichen „Buena Vista Band“, talentierten Background Sängern und der eindrucksvollen Tanzformation „El Grupo de Bailar“ sowie über 150 maßgeschneiderten Kostümen, präsentiert Ihnen „Pasión de Buena Vista“ eine einzigartige Bühnenshow, welche Sie auf die Straßen der karibischen Trauminsel entführen wird.

DIE SHOW 
Wenn es etwas gibt, das die kubanische Mentalität am Besten widerspiegelt, so sind das Musik und Tanz. Heute in aller Welt bekannte Musikstile wie Rumba, Mambo, Cha-Cha-Cha und Salsa haben ihren Ursprung in vier Grundelementen. 

Außer Klanghölzern und Trommeln finden sich hier keine weiteren Instrumente. Unter Zugabe von melodischen Instrumenten entwickelte sich die heute kommerzialisierte Form des Rumba sowie weitere Modetänze wie der Mambo.
 
Der „Son“, ein Wechselgesang zwischen Sänger und Chor begleitet von der spanischen und lateinamerikanischen Tres Gitarre, ist der eindeutige Publikumsliebling. Erfunden wurde er von den Zuckerarbeitern in Santiago de Cuba während der 20er Jahre. Claves und Maracas bilden den Rhythmus. Mit der rasanten Verbreitung des „Sons“ kamen auch mehr Instrumente hinzu, wie Holzbass, Bongos und Trompeten.
 
So entsteht ein komplexes, polyrhythmisches Klanggebilde, welches sich für europäische Ohren zunächst wie ein heilloses Durcheinander anhört, später aber die Hörer fasziniert und in den Bann zieht.
 
PASIÓN DE BUENA VISTA im TIG Mönchengladbach am 14. Januar 2019
Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr  // Tickets bei den bekannten Vorverkaufsstellen //
 
 
 

Lancia D23 Spyder PininfarinaBereits bei seinem Renndebut beim Grand Prix von Monza holte dieser Lancia D23 Spyder Pininfarina dank seines Fahrers Felice Bonetto den zweiten Platz. Beim schwierigen Carrera Panamericana-Rennen in Mexiko setzte das Lancia-Rennteam fünf Autos ein: zwei D23er, den bei der InterClassics gezeigten für Bracco und einen zweiten für Castellotti, sowie drei neue D24er für Fangio, Bonetto und Taruffi. Bei der vierten Etappe verunglückte Bonetto tödlich, was den letztendlichen 1-2-3-Sieg von Lancia überschattete: Fangio wurde Erster, Taruffi Zweiter und Castellotti mit seinem D23 Dritter. Bracco war mit einem abgebrochenen Hinterrad ausgeschieden. Die Farbe Blau ist für einen italienischen Rennwagen außergewöhnlich. In dieser Farbe startete das Auto 1953 in Monza. Dies ist der einzige erhaltene Original-Lancia D23, Baujahr 1953, zur Verfügung gestellt vom Louwman Museum und im Jahresthemenbereich der InterClassics Maastricht ausgestellt. Eine Illustration dieses Lancia D23 Spyder Pininfarina ziert das diesjährige Jahresmotiv und Poster der InterClassics Maastricht 2019. Insgesamt sind 25 einzigartige Lancias zu sehen, darunter der Lancia Astura Pininfarina von 1938, der Lancia Delta HF Integrale Martini 5 von 1992 sowie der Lancia Aurelia B247 Spider von 1956.
 Die InterClassics Maastricht findet von Donnerstag, dem 10., bis einschließlich Sonntag, dem 13. Januar 2019, im MECC Maastricht statt. Die Classic Car-Fachverkaufsmesse zieht traditionell viele Käufer und Fans an. Die InterClassics Maastricht ist mit 35.000 qm Ausstellungsfläche, mehr als 800 Classic Cars und 300 Ausstellern das größte Classic Car-Event im Benelux-Raum.

Exklusive Headline-Show am 15. August im SparkassenPark

 

Dass Jared Leto nicht nur auf der Leinwand eine gute Figur macht, sondern auch auf den Bühnen dieser Welt zuhause ist, dürfte mittlerweile jedem bekannt sein. Zusammen mit seinem älteren Bruder Shannon gründete er 1998 Thirty Seconds To Mars – eine Band der Superlative. Sie halten den Guinness-Weltrekord der längsten Tour aller Zeiten, haben eine Single aus dem Weltall gestreamt und über 15 Millionen Alben verkauft.

Bei dieser Band geht es nicht um die kleinen Dinge im Leben, sondern um den Mut zur großen Geste. Ihre Musik ist für Stadien geschrieben, die Texte oft spirituell und philosophisch. Die Alben folgen verschiedenen Konzepten und die Liveshows sind reine Spektakel. Ihr Stil setzt sich aus einer Vielzahl von Elementen aus Rock, Progressive und Electronica zusammen. Er steht in einer Tradition mit Künstlern wie Pink Floyd, The Cure, U2 oder Tool.

Bei Kurt Krömer darf man alles, nur eins nicht: Ihn ernst nehmen!
Nein das wäre auch nicht richtig, er hat schon etwas zu sagen.
Er verpackt es nur geschickt. Das kann schon mal zu der einen oder anderen Stresssituation führen...


Gleich zu Beginn „schockt“ er seine Fans mit dem Satz :“ Ich wusste gar nicht das mein Tour durch Altersheime geht. Können wir anfangen, oder sind noch welche auf ihren Zimmern?“ „Gott, sind hier Falten.“ „Wo kommst Du her? Aus Heinsberg? Wo ist das denn? ...Bist du die ganzen 30 km in einem gefahren oder hast du übernachtet? Sicher noch im Jetlag?“ „Wenn ihr klatschen wollt, könnt ihr auch die Urinbeutel und die Stuhlbeine nehmen...“

 

Wie auch in anderen Städten ist das Kunstwerk in Wickrath so gut wie ausverkauft. Kurt Krömer weiß sein Publikum zu nehmen. Er bindet jeden Besucher ein– bis auf den letzten Platz – in seine Stesssituation. Am Ende erntet er immer tosenden Beifall. Und das Publikum nimmt ihn so wie er ist.

Im Focus (c)  Jürgen Körting

eine internationale Messe mit Liebhabercharakter! Wer einmal da war, kommt immer wieder!

Im Mittelpunkt der 26. Ausgabe der InterClassics Maastricht steht die italienische Marke Lancia. In Zusammenarbeit mit dem niederländischen und belgischen Lancia Club sowie verschiedenen Museen werden die Höhepunkte der mehr als hundertjährigen Geschichte der Marke präsentiert. Classic Car-Liebhaber kommen bei der InterClassics Maastricht vom 10. bis einschließlich 13. Januar 2019 im MECC Maastricht also wieder voll auf ihre Kosten!
 Die 26. Ausgabe der InterClassics Maastricht findet von Donnerstag, dem 10. Januar, bis einschließlich Sonntag, dem 13. Januar 2019, im MECC Maastricht statt. Die klassische Autohandelsmesse zieht traditionell viele Käufer und Liebhaber an. Die InterClassics Maastricht ist mit 35.000 qm Messefläche, mehr als 800 Klassikern und 300 Ausstellern die größte Classic Car-Veranstaltung im Benelux-Raum.

 

zu den weiteren Bildern

Einen besonderen Abend hatten die Niederrheinischen Sinfoniker fleißig beworben. Musik (gerne auch Klassische) mit dem Genuss und Genießen des bekannten Wacholdergetränks Gin stand auf dem Programm. „Mit Freunden in der Stadt von Bar zu Bar ziehen, dabei neue Musik und Drinks entdecken, ist die Grundidee und gleichzeitig Bühne für das Orchester“ Neben der bereits erwähnten Musik waren unterschiedliche Gin-Highlights angesagt.

Im Köntges gab es beispielsweise einen Goldbrenner Gin(4cl) gemischt mit 2 cl Grenadine und 16-20 cl Bitter Lemeon. Farbenfroh wie das Bild zeigt. Dazu „gereicht“ wurde hier ein Ensemble mit Horn, Harfe und Oboe. Ein echtes Erlebnis! So gab es in den teilnehmenden Gaststätten je ein anderes Getränk und weitere Untermalungen zum Kennenlernen.