*ausverkauft*

Termin: 10.12.2016 Ort: Kulturfabrik, Krefeld

DIETER THOMAS KUHN bleibt Krefeld treu!
Zum dritten Mal in Folge kündigt sich die Independent Abteilung des deutschen Schlagers in Krefeld an!

Nach wie vor gilt: Dieter Thomas Kuhn & Band machen süchtig! Süchtig nach ihren Konzerten, nach guter Laune, nach Party, nach den nettesten und schärfsten Fans der Welt, nach einem Abend und einer Nacht der ganz besonderen Art. Wer schon einmal da war, weiß, wovon wir sprechen. Wer einmal da war, kommt immer wieder!

DIETER THOMAS KUHN *ausverkauft*

Das gilt auch für Krefeld. Diese Liebe beruht auf Gegenseitigkeit, denn der Künstler hat den Niederrhein nun immer fest im Tourneeplan vermerkt. Dieses Mal wird’s aber eher kuschelig. Denn die Kulturfabrik Krefeld wurde als Location gewählt.

ARAG Big Air Freestyle Festival
Roope Tonteri (Finnland) siegte bei den Männern und Anna Gasser (Österreich) bei den Frauen


Die „Akrobaten der Lüfte“ sorgten beim ARAG Big Air Freestyle Festival für Gänsehaut

Auch der zweite Tag beim ARAG Big Air Freestyle Festival im SparkassenPark in Mönchengladbach war ein großer Erfolg. Mit knapp 10.000 Besuchern war die Weltcup-Arena am zweiten Festival-Tag so gut wie ausverkauft. Nachdem am Freitag bereits der Weltcup im Ski-Freestyle ausgetragen wurde, waren am Samstag die Snowboarder an der Reihe. Insgesamt begrüßten die Veranstalter knapp 20.000 begeisterte Besucher. Es waren erneut Gänsehaut-Momente, die sich den Fans bei bestem Wintersportwetter boten, als sich die Snowboarder die spektakuläre Rampe herunterstürzten, um mit akrobatischen Sprüngen durch die Luft zu wirbeln. Roope Tonteri (Finnland) siegte bei den Männern und Anna Gasser (Österreich) bei den Frauen. Gefeiert wurde der Erfolg anschließend beim Konzert der „Sportfreunde Stiller“, die den SparkassenPark zum Kochen brachten.

 

zu den Bildern vom Samstag

ARAG Big Air Freestyle Festival
Lisa Zimmermann erreichte den dritten Platz


Der erste Tag des ARAG Big Air Freestyle Festivals war ein Riesenerfolg. Mit über 9.000 Besuchern war der Sparkassenpark in Mönchengladbach am Freitag fast ausverkauft. Den Besuchern und Athleten bot sich ein spektakuläres Bild, das es in Deutschland in dieser Form noch nie gegeben hat. Erst die atemberaubenden Sprünge der Athleten auf Skiern von der 120 Meter langen und 49 Meter hohen und effektvoll illuminierten Rampe, dann die fette Bühnen-Show der „Beginner“. Sieger beim Weltcup im Ski-Freestyle wurden Henrik Harlaut (Schweden) bei den Männern und Silvia Bertagna (Italien) bei den Frauen.

 

zu den Bildern vom Freitag

ARAG Big Air Freestyle Festival - Das Event der Superlative

Atemberaubende Kulisse und spektakuläre Sprünge

In ein paar Tagen ist es endlich soweit: Dann öffnen sich am 2. und 3. Dezember die Tore des SparkassenParks Mönchengladbach für das ARAG Big Air Freestyle Festival. Über 120 Sportlerinnen und Sportler aus 26 Nationen treten auf der 49 Meter hohen und 120 Meter langen Rampe gegeneinander an und kämpfen um Weltcup-Punkte und die Teilnahme bei den olympischen Winterspielen 2018 in Südkorea. Zudem sorgen die „Beginner“ und die „Sportfreunde Stiller“ für das musikalische Bühnen-Programm.

Hoffentlich lassen die mich mit der Buxe überhaupt in die Stadt

„Ein umtriebiger, auf Radau gebügelter gesellschaftskritischer Kabarettist mit latentem Hang zum Unfug und einer popkulturellen Verstrahlung, die von Shakespeare bis Spongebob reicht.“ So charakterisiert Hennes Bender, der laufende Meter unter Deutschlands bedeutenden Kabarettisten, Hennes Bender.

zu den Bildern mit Hennes Bender

Kollege Torsten Sträter urteilt schlicht folgendermaßen: „Der Typ ist ein Titan. Also ein kleiner Titan. Aber ein Titan! Sie verstehen.“ –

Auf seiner aktuellen Tour präsentiert der quirlige, einszweiundsechzig große Komiker aus dem Ruhrgebiet folgerichtig sein Programm „Luft nach oben“. Am 26. November, bei seinem Gastspiel im TIG – Theater im Gründungshaus, nahm Bender sich alle Narrenfreiheit und geht ran, beißt sich fest, kaut drauf rum, schwadroniert, powert und pulvert, wie gehabt ganz nah am Publikum, mit beiden Beinen auf der Bühne und dem Kopf in den Wolken. Es geht noch was jenseits des alltäglichen Irrsinns. Noch ist der Drops nicht gelutscht, kein Kind in den Brunnen gefallen oder aller Tage Abend! Eben: „Luft nach oben“. Ein Höhepunkt im TIG-November.

Luft nach oben - Hennes Bender   Luft nach oben - Hennes Bender   Luft nach oben - Hennes Bender

Marc Breuer im Roten Krokodil

zu den Bildern


Marc Breuer alias Brüh vom Rurtal Trio ist wieder da. Am Donnerstag, 24.11.16 um 20:30 Uhr präsentiert er sein neues Solo im Roten Krokodil. Mit dabei als „Special Guest“: Löschmeister Josef Jackels, der legendäre Festredner und Brandbekämpfer aus dem vorderen Selfkant.
„Ich hab´ die Ruhe weg“: Der junge Vater Marc B. aus K. hat eine Menge um die Ohren: Termine, E-Mails, Deadlines und Überstunden. Die moderne Berufs¬welt heizt ihm ganz schön ein. Doch das alles ist der reinste Urlaub, verglichen mit dem, was ihn abends zuhause erwartet: Die Kinder schreien herum, die Meerschweinchen bekommen schon wieder Nachwuchs und die Spülmaschine hat es endgültig hinter sich.

Marc Breuer im Kunstewerk - by Juergen Koerting   Marc Breuer im Kunstewerk - by Juergen Koerting   Marc Breuer im Kunstewerk - by Juergen Koerting

Ralf Schmitz im Kunstwerk Wickrath

Ralf Schmitz - NEUES SOLOPROGRAMM 2016/2017

zu den Bildern

Schmtzenklasse - Ralf Schmitz im Kustwerk   Schmtzenklasse - Ralf Schmitz im Kustwerk   Schmtzenklasse - Ralf Schmitz im Kustwerk

Beginn 20:30 Uhr | Einlass 19:00 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis € 33,00
Veranstaltungsort: KUNSTWERK Rotes Krokodil / Halle

Neben seinen aktuellen literarischen KabarettProgrammen hat Wendelin Haverkamp seit Jahren ein spezielles Sonderprogramm im Repertoire, in dessen Mittelpunkt seine beliebte Figur „Anton Hinlegen“ steht. Mehr als 300 satirisch-selbstironische Geschichten schrieb er über den – selbstverständlich frei erfundenen – „berühmtesten Edukator der Jetzt-Zeit“. Dessen Erlebnisse im Dunstkreis des sagenumwobenen „Karl-HeinzPlum-Guminasiums“, die zunächst durch das Radio, dann durch Bücher, Tonträger und Tourneen weite Verbreitung fanden, begeisterten Hörer und Leser in großem Maße.

zu den Bildern

 WENDELIN HAVERKAMP ANTON HINLEGEN: WENN DER EDUKATOR ERZÄHLT    WENDELIN HAVERKAMP ANTON HINLEGEN: WENN DER EDUKATOR ERZÄHLT    WENDELIN HAVERKAMP ANTON HINLEGEN: WENN DER EDUKATOR ERZÄHLT

Freitag, den 18. November 2016 um 20:00 Uhr   Theater im Gründungshaus
WENDELIN HAVERKAMP     ANTON HINLEGEN:  „WENN DER EDUKATOR ERZÄHLT”

Tahnee - #geschicktzerfickt

Newcomerin Tahnee gehört zu dem Besten, was die junge Comedyszene aktuell zu bieten hat. In ihrem ersten Soloprogramm „#geschicktzerfickt“ erzählt die 24-Jährige von Frauen, Männern, Lesben, Lügen und der Liebe – am Donnerstag, 17. November, im Kunstwerk Mönchengladbach-Wickrath.

zu den Bildern

Tahnee im Roten Krokodil   Tahnee im Roten Krokodil   Tahnee im Roten Krokodil

Hannes Wader - Live 2016

Hannes Wader ist eine Legende – schon jetzt. Viele seiner Lieder sind Allgemeingut geworden, werden von Generation zu Generation weitergegeben und immer wieder neu gesungen. Wer kennt nicht Heute hier, morgen dort, das mittlerweile zu den beliebtesten deutschsprachigen Volksliedern gerechnet werden kann?

Er ist der Autor und Interpret von Liedern, die intimste Empfindungen ausdrücken. Er ist aber auch der Volkssänger und der politische Mensch, der Stellung bezieht, sich mit seinen Liedern einmischt und damit zu wichtigen Bewegungen in den letzten Jahrzehnten den „Soundtrack“ geliefert hat.

Als Hannes Wader 2013 vor einem Millionen-Publikum mit dem ECHO in der Kategorie Lebenswerk geehrt wurde, staunte der Künstler selbst nicht schlecht, wer sich im Laufe der Veranstaltung alles als Fan seiner Lieder outete. Sein Weggefährte und Kollege Reinhard Mey fasste es in seiner Laudatio wie folgt zusammen: „Mein Freund Hannes hat die Musikszene in diesem Land bewegt und sich um die Menschlichkeit verdient gemacht.“

zu den Bildern...

Live 2016 - Hannes Wader im Kunstwerk   Live 2016 - Hannes Wader im Kunstwerk   Live 2016 - Hannes Wader im Kunstwerk