Party mit Überraschungsgästen 



Die Stimmung war ausgelassen. Es genügte ein kleiner Anstoß und die Menge jubelte, kreischte und riss die Arme hoch. Spätestens als Green Day auf die Bühne kam, war es um den letzten der über 16.000 Gäste geschehen. Billie Joe Armstrong hatte das Publikum fest im Griff.

Eine der erfolgreichsten Interpretinnen der Rockgeschichte

Neues Album „Havoc And Bright Lights“

Vom 9. bis 19. November Konzerte in München, Frankfurt, Hamburg und Düsseldorf 


Foto:MLK

Seit ihrem bahnbrechenden Debüt 1995 hat sich Alanis Morissette als herausragende Interpretin der alternativen Rockmusik erwiesen. Expressiver Stil und Performance haben der siebenfachen Grammy-Gewinnerin eine weltweite Fanbasis geschaffen, gepaart mit der breiten Anerkennung der Kritik. Trotz ihrer Absage an traditionelle Erwartungshaltungen und Hörgewohnheiten eroberten die meisten ihrer Alben auf Anhieb die Spitzen der internationalen Charts, so auch die neue CD „Havoc And Bright Lights“, die aus dem Stand die Nr. 2 erreichte. Nach ihrem umjubelten Berliner Konzert im Sommer präsentiert sich Alanis Morissette im Herbst erneut ihren Fans in Deutschland. München, Frankfurt, Hamburg und Düsseldorf sind vom 9. bis 19. November ihre Stationen.

Selfmade-Stimme des Folk

 


Foto: MLK

Exklusive Show am 26. November in Köln

Gabrielle Aplin ist der aufregendste und erfolgreichste Internet-Musikstar des Jahres. Mit grandiosen Coverversionen und berührenden eigenen Songs hat sich die 19-jährige Schönheit über YouTube und MySpace Tausende leidenschaftlicher Fans erspielt. Ihre drei Online-EPs erreichten ohne jegliche Promotion die Top 25 der iTunes-Charts, mittlerweile zählt sie zu den 75 YouTube-Künstlern mit den meisten Followern. Aktuell arbeitet Gabrielle Aplin an ihrem Debütalbum, das spätestens im Januar erscheinen soll. Zuvor kommt sie am 26. November erstmals zu einem exklusiven Showcase in Köln nach Deutschland.


Ein besonderes Erlebnis war gestern die Open-Air-Theaterveranstaltung in der englischen Originalfassung nach Shakespeare mit dem TNT Theatre Britain – American Drama Group Europe -. In diesem Jahr standen die Schauspieler während ihrer „Castle-Tour” von Norwegen bis Malta bereits in 56 Schlössern auf der Bühne. Die hiesige Veranstaltung fand auf dem Dycker Feld bei Schloss Dyck statt. Geschätzte 500 Besucher hatten sich am Abend auf dem Gelände zwischen Schloss Dyck und dem Nikolaus-Kloster eingefunden. Die Veranstaltung am Morgen war mit etwa 700 Besuchern noch besser besucht.

Illumina Schloss Dyck - Die Nacht ist nicht nur zum Schlafen da!

zur Bildergalerie © Jürgen Körting

So lautete das Thema der diesjährigen Illumina auf Schloss Dyck im Rhein-Kreis-Neuss. Hierbei hat das Forum Interart unter der Regie von Wolfram Lenssen auf der Orangerie-Halbinsel und in dem weitläufigen Garten des Schlosses ihr Können unter Beweis gestellt.

Das Spiel mit Licht, Musik und vielfältigen Geräuschen lud auch in diesem Jahr zum Verweilen ein. Symphonie der Nacht, eine kurzweilige Lichtshow mit einer gut ausgewählten musikalischen Untermalung an der Orangerie war der wohl der Anziehungspunkt für die vielen Besucher.

 

Good Vibrations

Lange haben die Fans warten müssen. 46 Jahre haben die „echten“ Beach Boys keine deutsche Bühne betreten. Am 5. August war es soweit! Hierbei ließen sie die Gäste nicht warten. Pünktlich um 20:00 Uhr betraten sie die Bühne. Die Strandjungs heizten den Fans ordentlich ein. Daran änderte auch der eine oder andere Regenschauer nichts.

Genesis Classic – dem Namenszusatz alle Ehre gemacht und  dabei nichts verloren!

Der Ex-Sänger - Ray Willson - von Genesis präsentierte die größten Hits der Band in einem neuen Gewand. Die Pophits der 70er bis 90er Jahre ließ er im wahrsten Sinne des Wortes von dem Berlin Symphony Quartett „unterstreichen“. Keiner der Songs verlor dabei seinen typischen Charakter. Tatsächlich war es eine gelungene Ergänzung zu den bekannten Stücken.