Die ultimative Alternative zu iPod, iPhone, iSenbahn oder iGentumswohnung als Geschenk für Ihre Lieben? Jetzt im Kunstwerk / Rotes Krokodil

Weihnachtszeit, die besinnlichste Zeit des Jahres verbringen ...? Pffff, schön
wär`s! Die Zeiten sind vorbei. Wehmütig schauen die
Springmaus-Weihnachtsmänner und -frauen zurück auf die Jahre, als Barbiepuppen auf dem Wunschzettel der 14jährigen Mädchen standen - und nicht Brustvergrößerungen. Und aus Ihren Erinnerungen improvisieren die Springmäuse den Ablauf des Weihnachtsfestes zu Zeiten, als am Heiligabend noch keine Horrorfilme im TV liefen. 
Erleben Sie mit den Springmäusen nostalgische Weihnachtsmomente, mit Geschenken, die liebevoll ausgesucht, selbstverständlich selbst verpackt und größtenteils selbst gebastelt sind und seien Sie unbedingt dabei, wenn Ihnen unsere X-mas-Mäuse in Sketchen, Liedern und Improvisationen die moderne Weihnachtszeit erklären.

 „Wir lieben den Blues in seiner ganzen Vielfalt…”

„Leave your ego – love the people – play the Blues“ unter diesem Motto treten die fünf sympathischen Kölner des „Cologne Blues Club“ seit 2010 auf Deutschlands Bühnen auf. Innerhalb kürzester Zeit haben sie sich dabei den Ruf einer überzeugenden Live Band erspielt.

Für das Quintett liegt „die Wahrheit auf der Bühne“, schließlich lässt sich erst hier Qualität und Ausstrahlung einer guten Band erkennen. „Wir lieben den Blues in seiner ganzen Vielfalt und machen uns keine Gedanken von wem wir beeinflusst werden“. Es ist also nicht verwunderlich, wenn die Band ihren Sound ständig verfeinert, um so den eigenen unverwechselbaren Stil zu entwickeln.

 Noch ist die Welt zu retten!

Am Donnerstag und Freitag live im ausverkauften Kunstwerk! 

Ob Ölkatastrophen, Medienmüll, Partnersuche im Internet, die Plastikflut aus Asien oder Eisbären mit Sonnenbrand – die großen Themen unserer Zeit gehen nun auch an Paul Panzer nicht mehr vorbei. Auch wenn unser Paulchen an seiner  Heizung noch immer den Knopf für globale Erwärmung sucht und Hilde C02 schon seit Jahren für ein Buntwaschmittel hält - jetzt ist Schluss mit Wegschauen! Der schrägste Komiker Deutschlands hat den Kampf um die Rettung der Erde aufgenommen. Mit neuen verrückten Ansichten, Erklärungen zum Totlachen und seinem ihm eigenen charmanten und unvergleichlichen Humor. Bei so viel Einsatz bekommt es selbst Greenpeace mit der Angst zu tun. Paul Panzer übernimmt für uns die Rolle des Steuermanns, wirft das Ruder schneller ‘rum als Jack Sparrow es jemals könnte und schmeißt seinen Fans dabei die verbale Rettungsweste zu. Er macht aus jeder Halle in zwei Stunden eine riesige Arche Noah, nur dass das Bordprogramm heute lustiger ist, als vor über 2000 Jahren. Nach seinen gefeierten Programmen „Heimatabend Deluxe!“ und „Endlich Freizeit – Was für’n Stress!“ geht Paul Panzer nun ab September 2011 mit „HART BACKBORD – Noch ist die Welt zu retten!“ auf Tournee.

Donnerstag 22.11.2012 20:30 Uhr   Ausverkauft

Freitag 23.11.2012 20:30 Uhr           Ausverkauft

Gleich auf die Suche machen! Vielleicht gibt es im Internet noch irgendwo Karten!

 

Kabarett auf eine ganz besondere Weise, Hagen Rethel’s Weise eben. Vollkommen ruhig sinniert er über Themen, die uns alle bewegen. Sei es die Kanzlerin, der Wirtschaftsminister, der Bundespräsident, … Er prangert den – aus seiner Sicht – unverständlichen Wandel der Gesellschaft an. Treffend stellt er fest, dass vor nicht allzu langer Zeit, der Mensch noch mit einem gesunden Misstrauen dem Informationswahnsinn begegnete. Heute wird - vor einem Treffen – jeder erst einmal gegoogelt. Terrabyte stürzen auf uns ein, ohne dass wir je in der Lage sein werden, diese verarbeiten können.

 

Der Informationsboom, der uns durch die Medien schon lange erfasst hat, wird dabei

 

zur Bildergalerie © Jürgen Körting

 

Am Freitag den 16.11.2012 spielt No-Taus-gang wieder im Fuchsbau Mg Hardt mit unverfälschter Leidenschaft Bluesrock-Cover! Einlasss 20Uhr...

Angefangen hat alles im Werkstatt-Proberaum. Vocals Jörg Florenz und Gitarre Stefan Brocher mit Drums Thomas Krumm. Die Gladbacher, mit großer Stageexperience, glänzten bereits in den 80er Jahren bei Gossip..s Lash und nicht minder durch häufige trinkfeste Gastspiele in Gladbachs Kneipen... Kurz nach Gründung der No-Taus-Gang stieß Leadguitarist Lutz Kelz hinzu, der durch seinen kräftigen Gitarrensound das musikalische Bild der Band abrundet. Durch Kurt Schoger am Bass sind die Fünf dann auch vollzählig und angekommen.
Die hemmungslosen Interpretationen der Musikstücke und die vielfältige,eigeninterpretierte Wiedergabe, ergibt einen direkten Funkenschlag ins Publikum.

 

Am Sonntag ( 18.11.2012 19:00 Uhr) im Kunstwerk, Mönchengladbach

Hervorragende Gags, erstklassige Comedy und ein perfektes Live-Erlebnis – das ist selbstverständlich „all inclusive“, wenn Deutschlands multikultigster Comedystar Kaya Yanar am 18. November sein aktuelles Bühnenprogramm im Kunstwerk Wickrath präsentiert.

Kaya Yanar ist der Globetrotter unter den deutschen Comedians. In seinem aktuellen und vierten Bühnenprogramm „All inclusive!“ nähert sich der vielreisende Kaya Yanar ironisch und augenzwinkernd anderen Kulturen, Nationen und Sprachen. Und keiner bleibt verschont. Warum auch? Ob Italienern, Spaniern, Franzosen, Holländern, Schweden, Engländern, Indern … und nicht zu vergessen den Deutschen – allen hält er mit laserscharfer Genauigkeit einen Spiegel vor.

In seiner lustigen, sprachwitzigen und intelligenten Länderkunde setzt Kaya Yanar sich mit den Klischees hierzulande und anderswo auseinander, klärt über Vorurteile auf und gibt dem Publikum ganz nebenbei noch einen Sprachkurs und Überlebenstipps: Was heißt zum Beispiel „kaka“ auf Schwedisch oder „Smrt“ auf Kroatisch? Was bedeutet wohl „tip top parat“ im Schweizer Erotik TV und sagen die Niederländer etwa „Dröpje foor Dröpje – beste Qualität?! Er erklärt wie die Deutschen Ü 40-Partys feiern und die Türken 40 Üs-Partys. Außerdem verrät er, wie man am besten einem Bären in Kanada begegnen sollte, und zeigt wie Karaoke singende Taxifahrer in Indien den Fahrgast zur Verzweiflung bringen können.

Hagen Rether - Liebe 

Wann und Wo? Am Freitag (16.11.2012 20:30)natürlich  im Kunstwerk Mönchengladbach

 


Foto: Veranstalter

Er deckt die wahren Beweggründe hinter lancierten Schlagzeilen auf, macht sich

Gedanken über kollektive Schizophrenien und gesellschaftliche Paradoxa, offen

zur Schau gestellten Zynismus und perfide Propaganda, schaut dem Volk in die 

Seele und geißelt Traditionsborniertheit, Gutmenschen- und Mitläufertum ebenso

wie die ewige Debatte um die vermeintlich korrekte öffentliche Meinung.



Das Rote Krokodil war ausverkauft. Einen Sprachklassiker hatte er versprochen, der Meister des Wortes. Aktualisiert und angepasst… Hiermit meinte er sicherlich nicht sich selbst, sondern seine Geschichten. Kaum auf der Bühne, zog er das Publikum in seinen Bann. Gekonnt zeigte er die Vorzüge und Eigenheiten der Menschen in unserem Land. Eine Hommage an die Vielfalt der deutschen Sprache, der Menschen, der Dialekte und Charaktere.

zur Bildergalerie © Jürgen Körting

"Nackt und in Farbe", so heisst eine neue, kreuzdämliche TV-Show, die in Planung ist und gerade ihre bescheuerten Kandidaten castet. Jeder, der ein spektakuläres Liebesbekenntnis vor der Kamera macht, ob nackt und in Farbe, ob angezogen unter heissen Tränen, ob romantisch oder stinkwütend... die Kandidaten sollen "die absolut intimsten feeelings" preisgeben, erklärt Wichtigtuer und Oberarsch ANDY dem Saal.



zur Bildergalerie © Jürgen Körting

  Bad Music for Bad People…

Drei abgehalfterte, drogenunabhängige, übel riechende Musikanten aus Los Angeles, Köln und Übach-Palenberg trafen sich zufällig in einem Übacher Klub.  Nach der Einnahme einer  ausreichenden Menge bewusstseinserweiternden Substanzen war etwas Neues geboren:

Die  Los Barstardos