Zehntausende erlebten die diesjährige Tour de France auf ihrer 2. Etappe auch in Mönchengladbach.

Ein Jahrhundert-Ereignis - das ist sicher !



Aber werden sich die Nicht-Radsportinteressierten in wenigen Monaten noch daran erinnern?
Wird über Mönchengladbach jetzt mehr gesprochen als in der Vergangenheit?

Wir werden uns trotzdem gerne daran erinnern, dass die halbe Welt einen kurzen Moment u.a. nach Mönchengladbach geschaut hat.
Wieviele Radsportbegeistere beneiden uns um dieses Ereignis?

Die Aufnahmen entstanden zwischen Wickrathberg und Wanlo, kurz bevor der Tross Mönchengladbach verlassen hat.

zur der Bilderserie

Bertrand Piccard bei einem Testflug 2013 USA c-Revillard

Ohne einen Tropfen Kerosin flogen der Schweizer und sein Kollege André Borschberg mit dem Flugzeug „Solar Impulse“ um die Welt – eine Pionierleistung. Speziell für das Flugzeug angefertigte Hochleistungsakkus sorgten nachts und bei bewölktem Himmel für den Antrieb des Solarfliegers, die Sonne lud sie wieder auf.

Dem Coup vorausgegangen waren 15 Jahre intensive Auseinandersetzung mit dem Thema Erneuerbare Energien. Dr. Bertrand Piccard glaubt, dass die nächsten Entwicklungsschritte im Luftverkehr nur mit sauberer Technologie funktionieren werden, wie er auf der Digital-Konferenz DLD Anfang 2017 in München erklärte. Widerstände wegen Luftverschmutzung und Lärm würden verhindern, dass der Flugverkehr noch in größerem Umfang zunehmen könne, selbst, wenn es technisch möglich wäre.

Runrig

Runrig live

Nach einem großartigen Tourneejahr mit ihrem offiziell letzten Studio-Album “The Story” kommt die schottische Band ganz ihrer besten Tradition gemäß im Sommer noch einmal für einige Open Airs auf Tour nach Deutschland! RUNRIG und ihre Musik stehen quasi als Synonym für großartige Outdoor-Erlebnisse, entweder vor ikonografischer Landschaft, historisch bedeutsamen Kulissen oder in begeisternder Festival-Atmosphäre.

Viele Fans und Kritiker sahen RUNRIG gerade bei ihrer Tournee zu “The Story” auf dem Gipfel ihrer Spielfreude, mit der sie es scheinbar mühelos schafften, jeden Abend ein großartiges Konzerterlebnis zu kreieren. Gestärkt durch diesen Erfolg und die Resonanz freuen sich RUNRIG noch einmal mehr auf den kommenden Sommer, der ganz unter dem Motto stehen wird: RUNRIG – The Story / Open Air.

 

zu den Bildern

  • Freitag, 23 Juni 2017 SparkassenPark, Mönchengladbach

Am 22. Und 23. Juli, 11 bis 18 Uhr findet auf Schloss Rheydt der 14. Töpfermarkt statt. Der Eintritt ist frei!
In diesem Jahr werden um die 50 Keramiker, Designer und Künstler zum bereits zur Tradition gewordenen Töpfermarkt im Schlossareal am 22. und 23. Juli, auf Schloss Rheydt erwartet. Allen Teilnehmern stehen großzügig bemessene Standplätze zur Verfügung, um ihr Angebot attraktiv präsentieren zu können. Die Besucher erwartet an diesem Juliwochenende eine durch die keramischen Angebote kreativ gestaltete Wallanlage und Turnierwiese, die zum Flanieren und Promenieren einlädt. Die Eindrücke werden so vielfältig sein wie das Angebot der Künstler und Handwerker.


Erwartet werden Keramiker aus fast allen Teilen des Bundesgebietes sowie aus den Niederlanden und Großbritannien. So kann man auf dem Markt Nützliches und Schönes, Praktisches und Dekoratives, ob Gefäß oder Plastik, Gebrauchsgegenstand oder Kunst für Haus und Garten beim Hersteller persönlich erwerben. Größtenteils werden Unikate angeboten.
Auch für Kinder ist in diesem Jahr in bewährter Weise gesorgt. Museumspädagogisch versierte Mitarbeiter des Schlosses bieten die Gelegenheit, selbst Erfahrungen mit dem Material Ton zu erwerben. Will man die Erfahrungen vertiefen, kann man auf der Veranstaltung auch das notwendige Zubehör im Fachhandel erwerben. Dort können die interessierten Kinder auch Fliesen gestalten. Beim Bemalen von Kacheln erlernen sie den Umgang mit Glasuren. Die Werke der Kinder werden gebrannt und die Besucher später schriftlich über die Abholmöglichkeit informiert. Alle Angebote für Kinder sind wie immer kostenlos.

Sting im Sparkassenpark

Nach der Veröffentlichung seines neuen Albums 57TH & 9TH wird sich Sting auf einem besonderen, variationsreichen Live-Zyklus präsentieren, der Clubshows ebenso wie Konzerte in Theatern, Arenen und Festivalauftritte in aller Welt beinhaltet. Neben seinen Hallenkonzerten im Frühjahr in Hamburg, Stuttgart, Zürich und Düsseldorf kündigte Sting nun zwei Open Air Shows an. Am 24. Juni tritt er im SparkassenPark Mönchengladbach auf und am 23. Juli auf dem Würth Open Air in Künzelsau.

Der Zeitplan der Tour de France auf Mönchengladbacher Stadtgebiet im Überblick:
 

Samstag, 1. Juli:
 Ab 16 Uhr: Sperrung der Bismarckstraße für den Verkehr
 Ab 18 Uhr: Halteverbot entlang der gesamten Strecke durch Mönchengladbach
 
Sonntag, 2. Juli:
 8 – 17/18 Uhr: Sperrung der Gesamtstrecke auf Mönchengladbacher Stadtgebiet
 10 Uhr: Sperrung der vier Querungen Volksbadstraße; Hof- und Brunnenstraße, Tippweg/ Berliner Straße sowie Geistenbecker Ring
 10 -19 Uhr: NEW Shuttler-Service Nordpark-MG-City/ Nordpark-Ry-City
 11.30 – 12.30 Uhr: Durchfahrt von ca. 15 Verkaufswagen mit Werbeartikeln der Tour
 12.30 Uhr: Durchfahrt der Werbekolonne der Tour (ca. 180 Fahrzeuge)
 14.15 Uhr: Durchfahrt des Fahrerfeldes mit Begleitfahrzeugen
 14.50 Uhr: Tour verlässt Mönchengladbach
 17 Uhr / 18 Uhr: Aufhebungen der Straßensperrungen

weitere Informationen zum Streckenverlauf durch Mönchengladbach finden sich unter folgendem Link

Rigoberta Menchú Tum macht das Quintett voll

Fünf Friedensnobelpreisträgerinnen auf einmal – das gab es in der Veranstaltungsreihe „Nobelpreisträger in Mönchengladbach“ noch nie. Jetzt hat auch noch Rigoberta Menchú Tum aus Guatemala ihr Kommen bestätigt – nachdem schon Jody Williams aus den USA, Shirin Ebadi aus dem Iran, Mairead Maguire aus Nordirland und Tawakkol Karman aus dem Jemen zugesagt hatten. Der Auftritt des Quintetts dürfte in Deutschland einmalig sein. Die Frauen werden über ihre vielfältigen Aktivitäten berichten, aufzeigen, wofür sie kämpfen und weswegen sie ihre Nobelpreise bekamen. Sie folgen einer Einladung des Initiativkreis Mönchengladbach.

Nicht nur eine logistische Meisterleistung...

Jubiläumstournee 2016 - Roncalli   - by Jürgen Körting 

Roncalli rollt an. Von Anfang an per Schiene. Zum nostalgischen Ambiente von Bernhard Pauls Traumcircus passen keine Sattelschlepper, die stinkend und krachend Autobahnen und Höhenstraßen blockieren. Die mehr als 60 hölzernen historischen Circuswagen stellten sozusagen die Weichen für Roncallis Transportform: Die meisten sind über 80 Jahre alt, stammen aus einer Zeit, wo noch Pferde den Circus zogen. Sie könnten mit schnellen Sattelschleppern gar nicht auf der Straße laufen. Sie werden auf Loren verladen und mit dem 700m langen Roncalli-Sonderzug von Stadt zu Stadt transportiert.

zu den Bildern


Jens Voigt stimmt Mönchengladbach auf das größte Radrennen der Welt ein


Der Ex-Radrennprofi Jens Voigt hat 17 Mal selbst an der Tour de France teilgenommen und dabei zwei Etappensiege errungen – und stimmt nun Mönchengladbach auf das sportliche Großereignis dieses Sommers und den Radsport ein. Der 44-Jährige hat sich für seine Karriere geschunden, hat 36 Länder im Laufe seiner Profizeit gesehen und 875.000 Kilometer auf dem Rad zurückgelegt. In seiner linken Hand sitzt seit einem schweren Unfall eine Titanschraube, sein Körper ist mit 120 Nahtstichen übersät. Der Schmerz geht, der Ruhm bleibt, hat er einmal in einem Interview gesagt. Für ihn bedeute die Tour, die er im vergangenen Jahr als Reporter begleitete, noch heute alles.
 Nach seinem Vortrag diskutiert Jens Voigt im Haus Erholung mit Moderator Marcel Klein, Sportreporter, und Sven Teutenberg, Ex-Radrennprofi und Event Director des Grand Départ der Tour de France 2017 in Düsseldorf.

Antoschka - Premiere im TIG Mönchengladbach 

 Das Lächeln am Fuße der Leiter - Henry Miller

Der Clown ist ein handelnder Dichter. Er ist selbst die Geschichte, die er spielt.
Das Märchen von einem Besessenen, der auf der Suche nach sich selbst ist, führt uns die Utopie der Selbstverwirklichung vor Augen. Clown August versucht bis zur Ekstase, seinem Publikum das Lächeln der Glückseligkeit zu bescheren.

Er findet seinen Schlüssel zum Glück: Denn er erkennt, dass ‚niemand zu sein, oder jemand oder jedermann zu sein, ihn keineswegs daran hindert, er selbst zu sein.
Antoschka lebt die Rolle des August in allen Facetten, denn sie verfügt über das
Repertoire (Clown-Kunst, Pantomime, Musik und Schauspiel), hat selbst  die Höhen  und Tiefen des ClownSeins erlebt.

Freitag, 10. März & Samstag, 11. März / 20.00 Uhr

 

zu den Bildern der Aufführung